„FAIRagro soll eine offene Infrastruktur für Daten aus der Agrosystemforschung schaffen.“

Dr. Ulrike Stahl leitet die Arbeitsgruppe Forschungsdatenmanagement am Julius Kühn-Institut (JKI), eine von 29 Wissenschaftseinrichtungen, die sich am FAIRagro-Konsortium beteiligen. Bei FAIRagro funktioniert sie als Lead der Task Area 2 „Community Involvement and Networking“, einem von insgesamt fünf Aufgabenbereichen.

Im Interview im aktuellen Newsletter des JKI spricht sie über die Frage, warum es wichtig ist, nachhaltig und verantwortungsbewusst mit Forschungsdaten umzugehen, welche Anforderungen und Herausforderungen sich dadurch ergeben, was das Akronym FAIR in diesem Zusammenhang bedeutet – und über die Rolle des JKI im FAIRagro-Konsortium.

Das Interview „Zehn Fragen zum Forschungsdatenmanagement“ gibt es hier

Dr. Ulrike Stahl, Leiterin der Arbeitsgruppe Forschungsdatenmanagement am JKI und Lead der Task Area „Community Involvement and Networking“ bei FAIRagro. © S. Hahn/JKI

Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter: